Und meine Seele spannte
weit ihre Flügel aus
Flog durch die stillen Lande
Als flöge sie nach Haus

 

 

wunderbarer Cleo
so wie du gelebt hast, immer das Beste aus dem Tag rausholen und relaxed genießen, so bist du gestorben. Friedlich im Garten, den Bauch in die Sonne gehalten und eingeschlafen.

 

 

Cleo (BKH, reinrassig, HCM und PKD-negativ getestet, der Grundstein unserer Zucht aber mittlerweile Kastrat)

 

mit ihm begann unsere BKH-Leidenschaft.

 

Cleo ist sanftmütig, ruhig und so oft als möglich Nähe (bei uns oder bei seinen vierbeinigen Freunden) und Streicheleinheiten suchend. Wenn wir ihn kurz (absichtlich, weil sein Folgeverhalten so entzückend ist) nicht beachten, beginnt er, uns mit seiner Pfote anzutippen. Solange, bis er zum Ziel gekommen ist - sprich: er wird endlich gestreichelt...

Seine liebsten Streichelzonen sind Kopf, Brustbereich, Rücken und Bauch.

 

Wenn er gestreichelt werden will fährt er sich mit der Pfote über die Ohren. Er weiß schon, wie er uns um die Finger wickeln kann und das bekommt was er möchte.

 

Beim Schlafen deckt er sich mit den Pfoten gern die Augen zu und verkehrt liegend fernsehen gehört zu seinen Lieblingsbeschäftigungen.

 

Cleo kann nichts aus der Ruhe bringen. Als er noch nicht kastriert war haben wir öfter spaßeshalber gesagt, sein zweiter Vorname ist Chamäleon, weil er sich so langsam bewegt hat. Nach dem Motto: komm ich heut nicht komm ich morgen.

Seit er kastriert ist wirkt er wie in einen Jungbrunnen gefallen. Er spielt (am liebsten mit Bacardi oder mit der Laufschiene mit dem blinkenden Ball), springt, rennt durch die Wohnung oder wirft die Spielmaus in die Luft.

 

Beim Kuscheln war La Perla sein absoluter Favorit, vermutlich weil sie ihm vom Gemüt her so ähnlich war. Nun ist es Milagro.

Seit wir ins Haus gezogen sind ist Cleo aufgeblüht. Da springt er plötzlich wie ein junger Kater durch das Gras und schleicht sich an um dann plötzlich umzufallen und mit dem Bauch zur Sonne liegend das neue Leben genießend.

 

Nachts schläft er immer neben meinem Kopfkissen. Da gefällt es ihm. Sobald ich das Licht ausgedreht habe springt er mit einem leisen "brrr" auf mein Bett, um dann über meinen Kopf hinweg auf seinen Platz zu marschieren. Gleich auf der anderen Seite aufs Bett zu springen kommt ihm nicht in den Sinn. Da wär doch der Weg zu kurz.